Deutsche Literaturtage in Reschitza

Deutsche Literaturtage in Reschitza

Die 30. der „Deutschen Literaturtage in Reschitza“ findet zwischen dem 4. und 6. September statt. Das Programm umfasst Autoren-Lesungen und Buchvorstellungen (live oder online), Vorträge, Filmvorführungen und Ausstellungseröffnungen. Das reichhaltige Veranstaltungsangebot sieht folgendermaßen aus:

Freitag, 4. September 2020
16:00 Uhr: Deutsche „Alexander Tietz“-Bibliothek:
Festliche Eröffnung der XXX. Jubiläumsauflage der „Deutschen Literaturtage in Reschitza“ durch Erwin Josef Ţigla;
„30 Auflagen «Deutsche Literaturtage in Reschitza»“: Eine filmische Retrospektive der deutschen Sendung bei TVR, zusammengestellt von Alex Calcan (Bukarest);
Die Journalistin und Übersetzerin Beatrice Ungar (Hermannstadt) präsentiert den Band „Ausgewählte Gedichte” der Autorin Nora Iuga (Bukarest), erschienen im „Banatul Montan“-Verlag Reschitza
Lesung der Autorin Nora Iuga (Bukarest) - Video-Aufnahme;
Lesung des Autors Joachim Wittstock (Hermannstadt): „Schlossbergzeile, konsularisch betrachtet. Erzählende Prosa“ - Online;
Beatrice Ungar (Hermannstadt) präsentiert den Band „Du bist mein Kreuz / Tu ești crucea mea“ der Autorin Christel Ungar (Bukarest), erschienen 2020 im „Honterus“-Verlag Hermannstadt - Online;
Vortrag: „In den Lüften liegt man nicht eng. Anmerkungen zur unauflösbaren Tragik des Dichters Paul Celan (1920 - 1970)”, von Horst Samson (Neuberg, Deutschland) - Online;
Lesung des ersten Preisträgers des „Rolf Bossert“-Gedächtnispreises, Alexander Estis (Schweiz) - Video-Aufnahme.

Samstag, 5. September 2020
10:00 Uhr, Deutsche „Alexander Tietz“-Bibliothek:
Beatrice Ungar (Hermannstadt) präsentiert den Band „So is(s)t Hermannstadt“ der Autorin Dagmar Dusil (Bamberg, Deutschland), erschienen 2019 im „Pop“-Verlag Ludwigsburg, Lesung der Autorin - Online;
Der Autor Josef Balazs (Schwabach, Deutschland) präsentiert den Band „Der befestigte Glaube. Kirchenburgen in Siebenbürgen“ (Herausgeber: Prof. Dr. Jürgen van Buer und Josef Balazs), erschienen 2018 im „Logos“-Verlag Berlin, und Lesung daraus - Online;
Buchpräsentation: Edith Ottschofski (Berlin, Deutschland) stellt den Band „Roms Flair in flagranti“ der Autorin Ilse Hehn (Ulm, Deutschland) vor, erschienen 2019 im „Pop“-Verlag Ludwigsburg - Online; mit Lesung durch Erwin Josef Țigla -Live;
Buchpräsentation: Erwin Josef Țigla stellt das Buch „Wolfsberg. Geschichten aus dem Banater Bergland“ des Autors Balthasar Waitz (Temeswar), Preisträger des Donauschwäbischen Kulturpreises des Landes Baden-Württemberg für das Jahr 2019, vor, erschienen im „Banatul Montan“-Verlag Reschitza, 2019.
Lesung des Autors Hellmut Seiler (Backnang, Deutschland): „Kopfreisen - Neue Texte“ - Online;
Lesung der Autorin Edith Ottschofski (Berlin, Deutschland): „Flüchtige Begegnungen“ - Online.
16:00 Uhr, Deutsche „Alexander Tietz“-Bibliothek:
Buchpräsentation: der Autor Horst Samson (Neuberg, Deutschland) stellt seinen neuen Band „Das Meer im Rausch. Gedichte und Bilder“, erschienen 2019 im „Pop“-Verlag Ludwigsburg, Deutschland, vor und liest daraus - Online;
Lesung der Autorin Carmen Elisabeth Puchianu (Kronstadt): „Text-Collage” - Video-Aufnahme;
Lesung der Autorin Dagmar Dusil (Bamberg, Deutschland): „Mioara“ - Online;
Buchpräsentation: Bianca Barbu (Temeswar) stellt ihr Buch „Beiträge zur deutschsprachigen Kultur in Orawitza (1717 - 1944). Mit besonderer Berücksichtigung der Volksliteratur und des Theaters“ vor, erschienen im „Banatul Montan“-Verlag Reschitza, 2018;
Buchpräsentation: Der Autor Lucian Vărşăndan (Temeswar) stellt seinen neuen Lyrikband „unter vier augen“ vor, erschienen im „Cosmopolitan Art“-Verlag Temeswar, 2020, und liest daraus;
Der Autor Arnold Schlachter (Temeswar) stellt den ersten Lyrikband „ein jahr“ vor, erschienen im „Brumar“-Verlag Temeswar, 2020, und liest daraus;
Musikalischer Ausklang.

Sonntag, 6. September 2020
10:00 Uhr, Deutsche „Alexander Tietz“-Bibliothek:
75 Jahre seit dem Beginn der Russlanddeportation. Vernissage der Kunstausstellung mit Arbeiten der Künstler Doina & Gustav Hlinka und Viorica Ana Farkas, Mitglieder des Kreises „Deutsche Kunst Reschitza”, George Molin und Marianne Florea, Mitglieder des Holzschnitzerei-Kreises „Jakob Neubauer”, beide Kreise im Rahmen des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen, sowie Michael Messer (früher Sanktmartin im Banat, heute Augsburg / Deutschland);
Vortrag: „Daseinsbürde, epische Substanz, literarischer Ertrag. Einige Anmerkungen über die Deportation der Rumäniendeutschen in den Osten” von Joachim Wittstock (Sibiu) - Online;
Beatrice Ungar (Hermannstadt) präsentiert den Roman „Diesseits und jenseits des Tunnels. 1945“ der Autorin Mariana Gorczyca (Schässburg), erschienen 2019 im „Honterus“-Verlag Hermannstadt, mit Lesung der Autorin - Online.
18:00 Uhr, Deutsche „Alexander Tietz“-Bibliothek:
Buchpräsentation: Veronika Haring (Marburg an der Drau, Slowenien) stellt die 2019 erschienene Anthologie „Vezi med ljudmi. 18. Zbornik kulturnega društva nemško govorečih žena MOSTOVI = Zwischenmenschliche Bindungen. 18. Sammelband des Kulturvereins Deutschsprachiger Frauen BRÜCKEN“ vor - Video-Aufnahme;
Lesung des Autors Ivan Korponai (Stehanja vas, Slowenien) - Online;
„Worte voll Zauber und Sinn“ - Ungarndeutsche Autoren online dabei:
Johann Schuth, erster Vorsitzender des Verbands Ungarndeutscher Autoren und Künstler (VUdAK) stellt das Gedenkbuch „In memoriam Valeria Koch, die es hätte geben können” vor, erschienen im Verlag des VUdAK, 2019;
Die Autorin Christina Arnold (Fünfkirchen, Ungarn) präsentiert ihr Buch „Wolki und ihre Freunde“ vor, erschienen im Verlag des VUdAK, 2019;
Lesung des Autors Josef Michaelis (Willand, Ungarn): „Symbiose“;
Lesung des Autors Nelu Brădean-Ebinger (Budapest, Ungarn) aus dem neuen autobiographischen Roman „Der kleine Professor”.