Gedenken der 74 Jahre

Gedenken der 74 Jahre

Der 74 Jahre seit dem Beginn der Deportation von Deutschen aus Rumänien zur sogenannten „Aufbauarbeit“ in die Sowjetunion wurde zwischen 20.- 30. Januar durch eine Reihe Veranstaltungen in mehreren Ortschaften im Banater Bergland gedacht. Die Gedenkveranstaltungen sind vom Demokratischen Forum der Deutschen organisiert worden.
Gehalten wurden Heilige Messen, in denen auch für die verstorbenen Russlanddeportierten gebetet wurde. Am Denkmal zu Ehren der Russlanddeportierten im „Cărăşana“-Park in Reschitza fanden Gebete und Kranzniederlegungen statt. In mehreren Schulen der Stadt gab es interaktive Veranstaltung mit Schülern. Gezeigt wurden Dokumentarfilme zur Deportation und es wurde ein Konzert zu Ehren der Opfer der Deportation veranstaltet.