Klausurtagung „Forum 2030“

Klausurtagung „Forum 2030“

Fragen nach der Zukunft des DFDR und der deutschen Minderheit in Rumänien, der Vertretung in kommunalpolitischem Bereich aber auch in landespolitischen Aufgabenfeldern war die Klausurtagung gewidmet, die am 8. und 9. Dezember im Forumshaus in Hermannstadt stattfand. Organisiert wurde die Tagung in Zusammenarbeit mit dem Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung Bukarest. Am Ende wurde ein Entwurf eines Strategiepapiers des DFDR vorgestellt, das in den Strukturen des Verbands diskutiert werden soll.
Begonnen hatte die Tagung mit den Vorträgen von Dr. Paul-Jürgen Porr und dem Abgeordneten Ovidiu Gant zu den Leistungen des DFDR in den vergangenen 25 Jahren und der gegenwärtigen Situation. Olivia Schubert von der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen stellte sodann die von dieser Organisation gemachten Erfahrungen in der Erarbeitung eines Strategiepapieres vor. Am zweiten Tag wurde in den Arbeitsgruppen Politik, Schule, Verwaltung sowie Kultur und Medien getagt, die Ergebnisse der Workshops sind im Plenum vorgestellt und in das Strategiekonzept aufgenommen worden.